Test: ADAC Postbus Busreisen

Nach unserem MeinFernbus.de- und dem noch kommenden Flixbus-Test, dessen Fahrt wir bereits hinter uns haben, folgt nun der Test des ADAC Postbus. Der ADAC und die Deutsche Post haben sich hier zusammen getan und präsentieren mit dem ADAC Postbus ein attraktives Angebot.

Die Reise beginnt mit dem buchen auf der Webseite. Die Buchung ist einfach zu bewerkstelligen und ich habe mich in meinem Test für eine Reise nach Dresden entschieden. Bei Preisen ab 8 Euro kann man pro Fahrt nicht meckern. Eine Zugfahrt ist weitaus teurer. Den gesamten Fahrplan findet ihr hier. Der Postbus fährt in ganz Deutschland zu all möglichen Städten.

Auch die Zahlung verläuft einfach. So hat man die Möglichkeit mit allen gängigen Zahlungsarten zu bezahlen: Kreditkarte, Lastschrift und Giropay. Auch beim Fahrer kann man Karten kaufen. Dort kann man auch per Mastercard PayPass oder Visa payWave und EC-Karte bezahlen. Die Karten bekommt man dann per E-Mail geschickt, damit man sie sich direkt ausdrucken kann.

adacpostbus2

Vor der Fahrt sollte man eine viertel Stunde vorher eingetroffen sein. Bei ADAC Postbus reist man in sehr modernen Bussen: dem Scania OmniExpress oder Van Hool Altano. Dabei handelt es sich um eine neue und einheitliche Fahrzeugflotte mit modernen Motoren und niedrigerem Schadstoffaustoß. Jeder Bus verfügt über eine Hecktoilette, sehr komfortablen Sitzen mit genügend Abstand und hochwertigen Sitzbezügen mit Lederkopfteil. In jeder Sitzreihe findet sich eine Steckdose und der Bus bietet kostenfreies WLAN mit einem Mediacenter, in dem man Filme und Serien schauen, Hörbücher und Musik hören und E-Books lesen kann.

adacpostbus

Zudem kann man im Internet surfen, was selbst auf der Autobahn sehr gut funktioniert hat. Die iOS– oder Android-App solltet ihr euch zuvor herunterladen.

Ich habe mir als Ziel Dresden ausgesucht und dabei das Militärhistorische Museum besucht. Wie ich finde ein absolut lohnender Besuch, wenn man in Dresden ist. Wie mein Trip gewesen ist könnt ihr übrigens auch in diesem Video sehen:

Fazit

Ich kann den ADAC Postbus wirklich empfehlen. Die Preise sind fair und die Busse sind modern und wirklich sauber. Auch die Preise der Snacks und Getränke sind fair, davon habe ich allerdings keinen Gebrauch gemacht. Das Mediacenter rundet das Ganze noch ab, wodurch meiner Meinung nach der ADAC Postbus zur Königsklasse der Fernbusse wird.

Für kurze bis mittellange Strecken ist das Angebot sehr interessant. Für lange Strecken bin ich selbst allerdings nicht der Typ. Es gibt dennoch nichts, was ich vermissen würde und daher gibt es ganz klar fünf Sterne.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Written by Jochen